Projektinformationen

Digitale Emblembuchbibliothek

http://mdz1.bib-bvb.de/~emblem/emblmaske.html

"Im Rahmen des Förderprogramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur "Retrospektiven Digitalisierung von Bibliotheksbeständen" wurden in einem kooperativen Projekt des Instituts für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität (Prof. Dr. Dietmar Peil) und der Bayerischen Staatsbibliothek eine forschungsrelevante Auswahl von ansonsten schwer zugänglichen Emblembüchern digital aufbereitet und über das Internet zugänglich gemacht.

 Je nach dem Grad der Verschränkung von Bild und Text wurden die Emblembücher (vornehmlich aus dem 17. und dem 18. Jahrhundert) vollständig oder teilweise (Titelei, Bildseiten und gegebenenfalls die für das Emblemverständnis wichtigen Textseiten) digitalisiert. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf der Erschließung: So wird ein Zugriff ber die vollständigen bibliographischen Angaben zu allen Titeln und über Motti und Suchbegriffe auf die Einzel-Embleme realisiert. Ein wissenschaftlicher Kommentar zum jeweiligen Werk wird ebenfalls in die Datenbank integriert.

Die eigentliche Digitalisierung ist nach einer Förderung von 30 Monaten vorerst abgeschlossen. Die Emblemdatenbank enthält über 12.000 Einträge aus 139 Emblembüchern und kann bereits benutzt werden, obwohl manche Datensätze noch nicht vollständig sind. Ergänzungen und Korrekturen werden im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten durchgeführt und halbjährlich in die Datenbank übertragen. Zur Zeit ist nicht abzusehen, ob sich eine weitere Förderungsmöglichkeit ergeben könnte, die eine Ergänzung der Datenbank um weitere relevante Titel sowie die äußerst wünschenswerte systematische Vernetzung mit anderen vergleichbaren Projekten (Glasgow, Utrecht, Wolfenbüttel, University of Illinois) ermöglichen würde."

 

[Quelle: http://mdz1.bib-bvb.de/~emblem/]

Startdatum: 01.05.2001 Enddatum: 30.04.2003

Projektort: München

Institutionen

zurück