Projektinformationen

Digitale Erschließung, Speicherung, Archivierung und Bereitstellung der Stenographischen Berichte des Deutschen Reichstags, Reichstagsprotokolle (1895-1918)

http://www.reichstagsprotokolle.de/index.html

"Die Stenografischen Berichte über die Verhandlungen des Norddeutschen Bundes, des Zollparlaments und des Reichstags liegen in gedruckter Form kontinuierlich von 1867 bis 1942 in 527 Bänden vor. Sie stellen eine der wichtigsten Quellen zur neueren deutschen Geschichte dar, die allerdings aufgrund unregelmäßiger und verstreuter Register nur schwer auszuwerten und darüber hinaus in kaum einer Bibliothek vollständig vorhanden war. Mit dem hier vorliegenden Angebot bietet die Bayerische Staatsbibliothek erstmals eine vollständige Ausgabe der Reichstagsprotokolle (inklusive aller Anlagen) an.

Die Digitalisierung und Erschließung der Reichstagsprotokolle wurde von 1997 bis 2009 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Programms "Retrospektive Digitalisierung von Bibliotheksbeständen" gefördert.


Projektphasen

1. 1997 bis 1999: Reichstag (Norddeutscher Bund/Zollparlamente) 1867 - 1895

2. 2003 bis 2006: Reichstag (Weimarer Republik/Nationalsozialismus) 1918 - 1942

3. 2006 bis 2009: Reichstag des Kaiserreichs 1895 - 1918

Um die Auswertungsmöglichkeiten der Quelle gegenüber der gedruckten Version zu verbessern, wurden die Sach- und Sprechregister im Volltext erfasst. Ergänzend wurde aus den digitalisierten und im Volltext erfassten biografischen Handbüchern, eine Datenbank der Reichstagsabgeordneten aufgebaut, die weitere Zugangsmöglichkeiten zum Quellenmaterial bietet."

 

[Quelle: https://www.digitale-sammlungen.de/index.html?c=kurzauswahl&l=de&adr=www.reichstagsprotokolle.de/index.html]

Startdatum: 2006 Enddatum: 2009

Projektort: München

Institutionen

zurück