Projektinformationen

DWDS - Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache

https://www.dwds.de/

"Das DWDS-Wörterbuch basiert auf dem sechsbändigen „Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache“ und weiteren Quellen, z.B. auf Teilen des "großen Wörterbuchs der deutschen Sprache" des Dudenverlags. Es stellt dem Nutzer die Rechtschreibung nach neuestem Stand, die Aussprache als Audiofiles sowie vielfältige Angaben zur Form, Verwendung und Bedeutung von ca. 210.000 Stichwörtern zur Verfügung. Der Artikelbestand dieses Wörterbuches wird zurzeit erweitert und aktualisiert.

Das DWDS-Korpus umfasst insgesamt mehr als 5 Milliarden Textwörter (Stand Juli 2015) und besteht aus einem Kernkorpus und einem Ergänzungskorpus. Das Kernkorpus des 20. Jahrhunderts umfasst etwa 100 Millionen Textwörter, es ist zeitlich und nach Textsorten ausgewogen. Aufgenommen wurden Dokumente aus fünf Bereichen: Schöne Literatur: 27%; Journalistische Prosa: 26%; Fachprosa 22%; Gebrauchstexte: 20%; transkribierte Texte gesprochener Sprache: 5%. 
Das DWDS hat mit mehr als 20 Verlagen sowie öffentlichen und privaten Textgebern Nutzungsvereinbarungen über rechtebehaftete Texte abgeschlossen. Dadurch stehen u. a. Werke von Thomas Mann, Heinrich Böll, Jürgen Habermas und Victor Klemperer für die Internetrecherche zur Verfügung. Das Kernkorpus stellt der Forschung ein dem „British National Corpus“ vergleichbares Pendant zur Verfügung. Das DWDS ist über das Internet abfragbar und eine der meistbesuchten deutschsprachigen Wörterbuchseiten.

Das Akademienvorhaben ist Teil des „Zentrums Sprache" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften."

 

[Quelle: http://www.bbaw.de/forschung/dwds/uebersicht]

Startdatum: 2007 Enddatum: 2018

Projektort: Berlin

Institutionen

zurück