Projektinformationen

Digitalisierung der Darmstädter Inkunabeln in die Verteilte Digitale Inkunabelbibliothek

http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de/sml/Inkunabelsammlung

"Der Darmstädter Bestand an diesen frühen Drucken (sog. Wiegendrucke aus der Frühzeit der beweglichen Lettern, zwischen 1445 und 1500) beziffert sich auf 2.050 Einheiten. Herausragende Einzelstücke sind zum Beispiel  die Bibel und der Mainzer Psalter des Druckers Peter Schöffer oder eine Melusine des Thüring von Ringoltingen.

Mithilfe  des  DFG-geförderten  Inkunabel-Projekts  konnten  etwa  900 der in der ULB Darmstadt vorhandenen Inkunabeln digitalisiert werden. Es handelte sich um die im Incunabula Short Title Catalogue (ISTC) verzeichneten Wiegendrucke. Diese wurden qualitativ hochwertig gescannt, intellektuell  erschlossen  (Incipits  der  Kapitel  sowie  Beschreibungsdaten  zu besonderen  Seitenmerkmalen)  und  in  Zusammenarbeit  mit der Bayerischen Staatsbibliothek  im  ISTC  rückverlinkt.  Das  Projekt  ist  erfolgreich  abge­schlossen.

Die ursprünglich geplante Aufnahme in die Verteilte digitale Inkunabelbibliothek wurde nicht realisiert, stattdessen eine lokale Präsentation in den Digitalen Sammlungen Darmstadt (http://tudigit.ulb.tu-darmstadt.de)."

 

[Quelle: Mitteilung von Hrn. Roth-Steiner, ULB Darmstadt]

Startdatum: 2007 Enddatum: 2010

Projektort: Darmstadt

Institutionen

zurück