Projektinformationen

Workflow und Werkzeuge zur Digitalen Bereitstellung größerer Mengen von Archivgut

https://www.landesarchiv-bw.de/web/47354

"Aufbauend auf den Ergebnissen, welche in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt "Digitale Konversionsformen" erzielt wurden, sollten Verfahren und Arbeitsabläufe entwickelt werden, um größere Mengen von Archivalien unterschiedlicher Gattungen im mehrwertstiftenden Kontext in rationeller Weise für die Forschung digital bereitzustellen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sollten weitgehend automatisierbare Arbeitsabläufe zur Herstellung optimaler digitaler Master über das Medium Mikrofilm entwickelt werden, wobei dem durchgängigen Colormanagement von der Filmaufnahme bis zum optimierten digitalen Master eine besondere Bedeutung zukam.

Weiterhin sollte unter Verwendung von Standardwerkzeugen eine Art Autorensystem zur weitgehend automatisierten Bereitstellung digitaler Konversionsformen in objektgerechter Weise und im Kontext des Entstehungszusammenhangs und der Metadaten entwickelt werden. Dabei sollte auf den Präsentationsmodellen für Archiv- und Bibliotheksgut aufgebaut werden, die im vorgenannten Projekt erarbeitet wurden. Auf diese Weise sollten allgemein nachnutzbare Werkzeuge und standardisierte Arbeitsabläufe entwickelt werden, mit denen nicht nur die gängigen Gattungen von Archivgut, sondern entsprechende Erscheinungsformen in Bibliotheken, Museen und Sammlungen in größeren Mengen, rationell und unter Verwendung einheitlicher und damit benutzerfreundlicher Oberflächen digital als HTML- oder künftig auch XML-basierte File-Systeme bereitgestellt werden können."

 

[Quelle: https://www.landesarchiv-bw.de/web/47356]

Startdatum: 2000 Enddatum: 2001

Projektort: Stuttgart

Institutionen

zurück