Institution

Universität Leipzig - Ägyptisches Museum - Georg Steindorff -

"Das Ägyptische Museum Georg Steindorff beherbergt die größte und bedeutendste Universitätssammlung ihrer Art in Deutschland. Die Sammlung beinhaltet einzigartige archäologische Funde, vor allem aus dem unternubischen Aniba.

Etwa 7.000 präsentierte Objekte im Ägyptischen Museum geben einen vollständigen Überblick über 4.000 Jahre altägyptischer Kultur. Es handelt sich um Originale unterschiedlicher Gattungen. Dazu gehören Statuen, Reliefs, Kleinbronzen, Särge, Totenstatuetten (Uschebti), Stein- und Tongefäße sowie Ostraka. Den Grundstock des Museums bildete ein mumiengestaltiger Sarg mit detailliert gearbeiteten Hieroglyphen, den Gustav Seyffarth (1796–1885), Professor für Archäologie an der Universität Leipzig, 1840 in Triest erwarb. Unter dem späteren Direktor Georg Steindorff, nach dem das Ägyptische Museum benannt ist, konnte die kleine Sammlung zu einem Museum ausgebaut werden.

Nach der Zerstörung von einzelnen Ausstellungsobjekten während des Zweiten Weltkriegs wurde das Museum 1976 neu eröffnet. Mithilfe von Universitätsmitteln und Zuwendungen der VolkswagenStiftung wurden die Arbeitsinstrumente für Modernisierung und Dokumentation erneuert. Seit Juni 2010 befindet sich das Ägyptische Museum im Kroch-Hochhaus."

 

Anmerkung:

Projekte der Universität Leipzig finden Sie »hier.

Kontakt

Goethestraße 2
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0)341/ 97-37011
Fax: +49 (0)341/ 97-37029
mail: fischere@rz.uni-leipzig.de
URL: https://www.uni-leipzig.de/universitaet/struktur/museen-und-sammlungen/aegyptisches-muse...

Projekte

zurück