Projektinformationen

Biblioteca Criolla: Populärkultur vom Rio de la Plata

http://digital.iai.spk-berlin.de/viewer/collections/biblioteca-criolla-des-iai/

"Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) besitzt eine weltweit einzigartige Sammlung Populärliteratur aus Argentinien und dem übrigen La-Plata-Gebiet. Sie umfasst ca. 2.500 Publikationen aus den Jahren 1870 bis 1940. Die Materialien enthalten überwiegend Primärtexte in Versform. Die Sammlung geht auf die Biblioteca Criolla des in Argentinien tätigen deutschen Anthropologen Robert Lehmann-Nitsche (1872-1938) zurück, die einen Korpus von über 2.000 thematisch miteinander verwandten Publikationen umfasste und 1939 vom IAI erworben wurde.

Mit dem Projekt sollen wissenschaftliche und bibliothekarische Desiderata beseitigt werden und Kulturgut einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werde. Die durch Ihre Größe und Vollständigkeit weltweit einzigartige Sammlung argentinischer Populärliteratur soll durch vollständige Digitalisierung leichter zugänglich gemacht und somit das vom Papierzerfall bedrohte Kulturgut dauerhaft erhalten werden.Mit der geplanten Digitalisierung werden die einmaligen, zum Großteil unbekannten Werke erstmalig der Wissenschaft im Open Access weltweit zur Verfügung gestellt. Durch eine Digitalisierung nach den „Praxisregeln Digitalisierung“ der DFG wird gewährleistet, dass der Zugriff auf die fragilen Originale künftig auf ein absolutes Minimum reduziert werden kann. Die erfassten Daten und Digitalisate werden im Projektverlauf online zur Verfügung gestellt. Eine Ausstellung und ein Begleitkatalog präsentieren die Bestände in eine breitere Öffentlichkeit.

Nach der Erschließung und der Digitalisierung der Materialien der Biblioteca Criolla werden ca. 2.500 Titel über den OPAC der Bibliothek sowie die digitalen Sammlungen des IAI zugänglich gemacht. Auf verschiedenen nationalen wie internationalen Tagungen werden die Ergebnisse der internationalen Forschungs-Community vorgestellt. Die Digitalisate werden darüber hinaus im Projektverlauf online über die Fachportale „Europeana“, die „Deutsche Digitale Bibliothek“ sowie „SPK-Digital“ der Forschung zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert, der Katalog wird in deutscher Sprache erscheinen, eine Übersetzung ins Spanische ist ebenfalls geplant."

 

[Quelle: http://www.iai.spk-berlin.de/no_cache/drittmittelprojekte/abgeschlossene-projekte.html?tx_wfdrittmittelprojekte_pi1%5BshowUid%5D=83]

: 01.7.2015 : 31.12.2016

: Berlin