Projektinformationen

Die digitale Sammlung Privatrecht: Literatur zum Privat- und Zivilrecht des 19. Jahrhunderts im Internet

http://dlib-pr.mpier.mpg.de/

"Das Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte führte mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft von 1997 bis 2002 ein Projekt durch, das die retrospektive Digitalisierung von zeitgenössischer Literatur zum Privat- und Zivilprozessrecht des 19. Jahrhunderts zum Inhalt hatte. Neben dem Schwerpunkt Deutschland sind in geringerem Umfang Österreich und die deutschsprachige Schweiz vertreten. Im Projektverlauf wurde der gesamte einschlägige Bestand der Institutsbibliothek, 4.316 Bände, Seite für Seite in digitale Form überführt und kostenfrei über das Internet zur Verfügung gestellt. Mit einem Volumen von etwas mehr als 1,35 Millionen Seiten stellt die digitale Sammlung Privatrecht eine der weltweit größten thematisch geschlossenen elektronischen Textsammlungen dar."

 

 

[Quelle: http://webdoc.gwdg.de/edoc/p/fundus/5/amedick2.pdf]

Startdatum: 1997 Enddatum: 2002

Projektort: Frankfurt am Main, Köln

Institutionen

zurück