Projektinformationen

Die Notendrucke des 16. und 17. Jahrhunderts mit mehrstimmiger Musik in der BSB: Digitalisierung und Online-Bereitstellung

http://stimmbuecher.digitale-sammlungen.de/

"Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt mit 2.356 Notendrucken des 16. und 17. Jahrhunderts, die mehrstimmige vokale oder instrumentale Musik enthalten, einen der größten Bestände aus der Frühzeit des Notendrucks. Er fußt auf dem Gründungsbestand der Hofbibliothek der Bayerischen Herzöge im 16. Jahrhundert und wurde in der Folgezeit kontinuierlich erweitert. Die Notendrucke sind in der internationalen Quellenbibliographie Répertoire International des Sources Musicales (RISM) nachgewiesen.

Von 2012 bis 2016 wurden sie innerhalb des DFG-Projektes 'Die Notendrucke des 16. und 17. Jahrhunderts mit mehrstimmiger Musik in der BSB: Digitalisierung und Online-Bereitstellung' einschließlich der Bindematerialien hochauflösend farbig digitalisiert und online frei zur Verfügung gestellt.

Die älteren überlieferten Notendrucke wurden überwiegend in der Form von Stimmendrucken, sog. ‚Stimmbüchern’ publiziert. Im Bestand der BSB sind dabei in den meisten Fällen mehrere verschiedene Werke (d.h. bis zu 20 verschiedene Notendrucke) in Form eines Sammelbandes für jeweils die gleiche Stimme (z.B. Cantus) zusammengebunden.

Die übrigen Notendrucke sind Tabulaturen, Chanson- und Gesangbücher sowie vereinzelte Chorbücher, Partituren, Einblattdrucke und theoretische Werke. Die um bibliographische Angaben und Links zur Digitalen Bibliothek ergänzten Katalogisate sind im OPACplus und im FachOPAC Musik der Bayerischen Staatsbibliothek recherchierbar.

Für die Bildschirm-Anzeige der Stimmbücher wurde im Rahmen des Projektes vom Münchener Digitalisierungszentrum ein spezieller Stimmbuch-Viewer entwickelt, der eine simultane Darstellung der zusammengehörenden Stimmen auf einem Bildschirm in verschiedenen Bereichen des Browserfensters ermöglicht. Der Stimmbuch-Viewer bietet eine Vielzahl an Navigationsmitteln zum Blättern, Zoomen und zur gezielten Anzeige der enthaltenen Inhaltsverzeichnisse an. Hinterlegt ist auch eine Suchfunktion für den Bestand der älteren Notendrucke.

Im Stimmbuch-Viewer bietet ein Buch-Symbol die Möglichkeit, die Präsentation im BSB-Standard-Viewer aufzurufen. Von dort aus kann zusätzlich der DFG-Viewer erreicht werden. Diese Viewer sind besonders für die Anzeige der in Buchform oder als Einzelblatt publizierten Notendrucke (z.B. Tabulaturen, Chorbücher, Partituren, Gesangbücher und Einblattdrucke) geeignet und bieten für diesen Quellenkreis individuelle Navigationsmöglichkeiten mittels Strukturdaten."

 

[Quelle: https://www.digitale-sammlungen.de/index.html?c=sammlung&projekt=1328176523]

Startdatum: 2012 Enddatum: 2016

Projektort: München

Institutionen

zurück