Projektinformationen

Digitale Edition japanischer Querrollen

http://hachiman.uni-hd.de

"Japanische Querrollen, die aus Textpassagen und Malereiszenen bestehen, sind in der Regel schwer zugänglich und werden in der Öffentlichkeit nur selten gezeigt. Ein Team von Studierenden und IT-Spezialisten hat nun unter Leitung von Prof. Dr. Melanie Trede vom Institut für Kunstgeschichte Ostasiens der Universität Heidelberg eine Website realisiert, auf der diese kunst- und religionshistorisch bedeutsamen Dokumente abrufbar sind. Neben wenig bekannten Querrollen umfasst die digitale Edition auch solche Rollen, die bislang noch nie publiziert wurden. Der Schwerpunkt liegt auf Werken aus dem Zeitraum 14. bis 19. Jahrhundert, die den buddhistisch-shintoistischen Gott Hachiman preisen. Die insgesamt sieben Querrollen stammen aus verschiedenen Shinto-Schreinen sowie aus Museen und Bibliotheken in Japan, den USA und Deutschland. Die Website ist unter der Adresse »http://hachiman.uni-hd.de frei zugänglich."

 

[Quelle: https://www.uni-heidelberg.de/presse/meldungen/2015/m20151118_digitale-edition-japanischer-querrollen.html (abgerufen am 25.01.2018)]

Startdatum: 03.2014 Enddatum: 10.2015

Projektort: Berlin, Heidelberg

Institutionen

zurück