Projektinformationen

Digitalisierung der "Kölnischen Zeitung"

https://zeitpunkt.nrw

"Die „Kölnische Zeitung“ war im 19. und 20. Jahrhundert eine der bedeutendsten deutschen Zeitungen. Sie wies einen langen Erscheinungsverlauf auf (1802–1945), hatte aufgrund ihrer enormen Reichweite und ihres großen Einflusses die Funktion eines Leitmediums der deutschsprachigen Presse inne und war zugleich in inhaltlicher und technischer Hinsicht ausgesprochen innovativ. Damit erfüllt die „Kölnische Zeitung“ die inhaltlichen Kriterien für eine Digitalisierung gemäß den Anforderungen des „Masterplans Zeitungsdigitalisierung“ geradezu idealtypisch.

Die „Kölnische Zeitung“ soll im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und des Instituts für Zeitungsforschung digitalisiert und auf dem nordrhein-westfälischen Zeitungsportal „zeit.punktNRW“ online zur Benutzung zur Verfügung gestellt werden. Die vorgesehenen Erschließungsstandards – Strukturierung, OCR-Erkennung – entsprechen dem Grundstandard, Stufe 2, des Masterplans. Die Präsentation im NRW-Portal unterstützt u.a. auch den DFG-Viewer. Die im Rahmen des Projekts erzeugten Metadaten werden für regionale und nationale Portale, u.a. auch für das künftige DDB-Zeitungsportal bereitgestellt. Die Langzeitsicherung der Scans erfolgt auf einem Server des Hochschulbibliothekszentrums (hbz). Zusätzlich werden die im Rahmen des Projektes erzeugten Scans und Metadaten in das Digitale Archiv Nordrhein-Westfalen (DA NRW) eingebracht."

 

[Quelle: https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/422769434 (abgerufen am 30.07.2019)]

Startdatum: 2019

Projektort: Berlin, Bonn Dortmund, Düsseldorf, Köln

Institutionen

zurück