Projektinformationen

Digitalisierung und Erschließung der Kulturzeitschrift "Jugend. Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben. Jg. 1-45 (1896-1940)"

http://www.jugend-wochenschrift.de/index.php?id=25

Ziel des Projekts ist es, die wichtigsten politisch-satirischen Zeitschriften des vergangenen Jahrhunderts möglichst vollständig verfügbar zu machen. Alle hier publizierten Zeitschriften, der „Simplicissimus“, die „Jugend“ wie auch der „Wahre Jacob“, wurden in der Kaiserzeit gegründet und hatten über die Jahre der Weimarer Republik hinaus Fortbestand. Alle drei waren populäre Wochenschriften, die sich als zeitkritische Unterhaltungsblätter mit politischem Aufklärungsanspruch verstanden; Beiträge zu Kunst und Kultur – was den Begriff der politischen Kultur mit einschließt – fanden hier ebenso ein Forum wie scharfe und poitierte politische Satire. Dies aber macht sie als historische Quellen für den Alltag des Deutschen Reichs unersetzlich.

Um dem historisch interessierten Benutzer nicht nur eine „spontane“ Lektüre zu ermöglichen, sondern darüber hinaus einen gezielten Zugang zu bestimmten Themenbereichen zu erleichtern, wurden für dieses Projekt die Zeitschriften inhaltlich vollständig erschlossen. Alle erwähnten Personen, Geographika und Institutionen, historisch bedeutsame Ereignisse und auch, in vertretbarem Umfang, thematische Stichworte wurden in einem Schlagwörterverzeichnis (oder „Thesaurus“) versammelt, das einen direkten Zugang zu den betreffenden Textstellen erlaubt.

Für die „Jugend“ und den „Wahren Jacob“ konnten wir auf die Digitalisierungen der Universität Heidelberg zurückgreifen. Ergänzend ist darauf hinzuweisen, daß einige Abbildungen, vor allem Titelblätter, einer elektronischen Nachbearbeitung (entgilben, glätten etc.) unterzogen wurden, um Verständnis für die Wirkung zu erwecken, die moderne Drucktechnik auf den zeitgenössischen Leser gehabt haben muß. Einwände gegen ein solches Eingreifen sind berechtigt – wir bitten, im Zweifelsfall die Publikation der UB Heidelberg (»hier) zu Rate zu ziehen.

 

[Quelle: http://www.jugend-wochenschrift.de/index.php?id=20]

Startdatum: 11.2009 Enddatum: 09.2013

Projektort: Heidelberg, Marbach, Weimar

Institutionen

zurück