Projektinformationen

GESAH - Digitalisierung und fachliche Erschließung der Grafischen Einzelblätter der Sammlung des Architekten Albrecht Haupt

https://www.graphikportal.org

"Die Technische Informationsbibliothek (TIB) bewahrt seit über einem Jahrhundert die Sammlung des Architekten und Hochschullehrers Albrecht Haupt (1852–1932). Diese besteht aus drei Konvoluten: aus einer Sammlung früher und bibliophiler Ausgaben von Architekturtraktaten des 16.–19. Jahrhunderts, aus einem Bestand an eigenhändigen Zeichnungen und Reiseskizzen Haupts und aus einem umfangreichen Konvolut von Graphischen Einzelblättern unterschiedlicher Verfasser (insgesamt ca. 6.800 Graphiken auf etwa 5.000 Blättern). Dabei handelt es sich um Architekturzeichnungen, Stadtvedouten, Gartenentwürfe sowie Objekt- und Naturstudien, die Albrecht Haupt während seines langen Berufslebens für Lehr- und Forschungszwecke gesammelt hat. Es sind Blätter aus allen Teilen Europas und aus allen Epochen der Neuzeit. Neben Graphiken von unbekannter Hand befinden sich in dem Bestand auch Zeichnungen, die namhaften Künstlern zugeschrieben werden, darunter Architekten wie Cuvilliés, Gilly, Klenze oder Weinbrenner. Mit diesen Blättern wird sich das Projekt befassen.

Ziel ist es, diesen bislang kaum erschlossenen und für die überregionale und internationale Forschung schwer zugänglichen Qualitätsbestand zu digitalisieren, fachlich zu erschließen und künftig online frei zugänglich zu machen – und damit weitere Forschungsimpulse auszulösen. Die Graphischen Einzelblätter der Sammlung Albrecht Haupt (GESAH) bilden nicht nur einen besonders kostbaren Bestand innerhalb der Sammlung Haupt. Sie bieten für die Forschung auch die größten Potenziale. Bislang ist dieser Bestand nur einem sehr kleinen Kreis von Kennern bekannt, der zudem auch nur punktuell daran arbeiten konnte. Das Kernproblem ist bislang die fehlende fachliche Erschließung und die schwierige Zugänglichkeit. Auf dem Wege der Digitalisierung und Online-Bereitstellung soll dies künftig nach Vorbild des Virtuellen Kupferstichkabinetts bzw. des Architekturmuseums der TU Berlin behoben (und anschließend ins Graphikportal eingepflegt) werden. Dies setzt jedoch eine valide fachliche Ersterschließung voraus, die bislang nicht geleistet werden konnte, aber nun erfolgen wird. Mit der Erschließung und Digitalisierung der Graphischen Blätter der Sammlung Haupt wird der europäischen Architektur-, Garten-, Stadt- und Kunstgeschichte ein wertvoller, bislang nahezu unbekannter Sammlungsbestand frei zugänglich gemacht. Die überregionale und internationale Forschung wird davon im doppelten Sinne profitieren: einerseits durch die digitale Bereitstellung, andererseits durch die Möglichkeit der weiteren Tiefenerschließung durch die forschenden Nutzer selbst.Die Digitalisierung und Ersterschließung im Rahmen des Projekts wird den gesamten Bestand abdecken, die fachliche Tiefenerschließung gilt dem Teilbestand der Architekturzeichnungen (ca. 900 Blatt), der für die architekturgeschichtliche Forschung von prioritärem Interesse ist und das größte Entdeckungspotenzial bietet, zumal es sich um die Sammlung eines Architekten handelt."

 

[Quelle: https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/424739761 (abgerufen am 29.08.2019)]

Startdatum: 2019

Projektort: Hannover

Institutionen

zurück