Projektinformationen

LLZ digital - Digitalisierung und Online-Bereitstellung der Leipziger Literaturzeitung

http://zs.thulb.uni-jena.de/receive/jportal_jpjournal_00001219

"In dem Kooperationsprojekt der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena wird die Leipziger Literaturzeitung (LLZ) digitalisiert, auf Beitragsebene (Einzelrezensionen) erschlossen und online bereitgestellt. Das Projekt ergänzt die Digitalisierung und Erschließung von Zeitschriften des Weimar-Jenaer Literaturkreises um 1800. Die LLZ gehört wie die Allgemeine Literaturzeitung (ALZ) und die Jenaische Allgemeine Literaturzeitung (JALZ) zu den zentralen Rezensionszeitschriften, die fachlich universell ausgerichtet waren und Neuerscheinungen aus dem In- und Ausland in kritischer Form vorstellten. Die LLZ erschien zwischen 1800 und 1833. Für die Erforschung des europäischen Geisteslebens und der Kulturgeschichte der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sowie Mitteldeutschlands besitzt die wissenschaftlich bislang nur wenig beachtete LLZ großes Potential. Die Online-Präsentation der digitalen Ausgabe erfolgt über das Zeitschriftenportal der ThULB Jena (Journals@UrMEL). Die digitale Ausgabe wird in die etablierten überregionalen Strukturen (Elektronische Zeitschriftenbibliothek EZB, den Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds GVK) integriert, Schnittstellen zu nationalen und internationalen Digitalisierungsportalen werden bereitgestellt. Als Neuerung gegenüber den Vorgängerprojekten wird mit maschineller Texterkennung (OCR) ein editierbarer und recherchierbarer Volltext erstellt."

 

[Quelle: www.klassik-stiftung.de/forschung/forschungsprojekte/digitalisierung-und-online-bereitstellung-der-leipziger-literaturzeitung-llz-digital/ (abgerufen am 28.03.2018)]

Startdatum: 2014 Enddatum: 2017

Projektort: Jena, Weimar

Institutionen

zurück