Projektinformationen

Digitalisierung von Plakaten/ Flugblättern aus der Plakatsammlung des Stadtarchivs Braunschweig aus dem Zeitraum 1848 bis 1933

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de

"Die in der Plakatsammlung des Stadtarchivs Braunschweig überlieferten Flugblätter und Plakate aus dem Zeitraum 1848-1933 stellen sowohl hinsichtlich der Überlieferungsdichte als auch aufgrund des vielfältigen Inhaltes einen herausragenden Quellenfundus dar, die teilweise Unikatcharakter beanspruchen können. Das Stadtarchiv Braunschweig beantragt daher für diesen Bestand Sachmittel zur Digitalisierung im Rahmen der DFG-Ausschreibung „Digitalisierung von archivalischen Quellen“. Neben der vollständigen Digitalisierung der rund 800 Plakate (mit ca. 1000 Einzelseiten) durch einen externen Dienstleister ist bei dem Projekt auch eine Tiefenerschließung der bisher nur flach verzeichneten Einzelstücke nach dem Standard ISAD (G) vorgesehen (Eigenanteil des Stadtarchivs). Somit würde sich die Recherche erheblich verbessern und die Nutzung der Plakate könnte durch die Forschung intensiviert werden. Mit der sich anschließenden Onlinestellung der Plakate im überregionalen Nachweis- und Recherchesystem der Deutschen Digitalen Bibliothek wäre eine deutliche Optimierung der Informationsstruktur und Zugänglichkeit eines bedeutenden, in einem Kommunalarchiv verwahrten Plakatbestandes verbunden. Zudem würde die bestehende Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und wissenschaftlichen Nutzern des Stadtarchivs Braunschweig gefördert und ausgebaut werden. Ein weiteres Ziel des Digitalisierungsprojektes wäre der langfristige Substanzerhalt des Plakatbestandes durch eine grundlegende Restaurierung von ca. 50 % der Plakate, die eine unbedingte Voraussetzung für die fachgerechte und materialspezifische Digitalisierung darstellt. Das Stadtarchiv Braunschweig verfügt über eine eigene Restaurierungswerkstatt mit entsprechendem Fachpersonal."

 

[Quelle: https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/415766646 (abgerufen am 29.08.2019)]

Startdatum: 2019

Projektort: Braunschweig

Institutionen

zurück