Projektinformationen

DOD - Digitisation on Demand: Elektronische Bücher on Demand

https://books2ebooks.eu/de

"Europäische Bibliotheken bewahren Millionen von Büchern aus der Zeit von 1500 bis 1900 auf. Wegen ihres Alters und Werts sind die Publikationen allerdings häufig nur vor Ort benutzbar.

Mit dem EOD-Service werden diese verborgenen Schätze jetzt mit ein paar Mausklicks für jedermann verfügbar. Nutzer sind in der Lage, eBooks über die ihnen vertrauten Bibliothekskataloge zu bestellen; die Bibliotheken digitalisieren dann die gewünschten Werke und stellen sie dem Nutzer über das EOD-Netzwerk zur Verfügung. Die auf diese Weise digitalisierten Bücher werden gleichzeitig in die Digitalen Bibliotheken der teilnehmenden Institutionen aufgenommen und so über das Internet zugänglich gemacht. Seit 2009 können diese Bücher auch zusätzlich zur digitalen Version als Nachdrucke in der Form „echter“ Bücher bestellt werden.

Der EOD-Service wurde im Rahmen des Projekts "Digitisation on Demand", kofinanziert über die »eTEN Programmlinie , begonnen.

Dieses EU-Projekt wurde im Oktober 2006 mit 13 Bibliotheken aus 8 europäischen Ländern ins Leben gerufen und lief bis Juni 2008."

 

[Quelle: https://books2ebooks.eu/de/content/europ%C3%A4ische-b%C3%BCcher-als-ebooks-erh%C3%A4ltlich-%E2%80%93-mausklick-und-f%C3%BCr-einen-angemessenen-preis]

Startdatum: 1.10.2006 Enddatum: 30.6.2008

Projektort: Berlin, Greifswald, München, Regensburg

Institutionen

zurück