Projektinformationen

Erschließung der Bestände aus der DDR-Zeit im Archiv der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen

http://194.25.251.250:83/start.fau?prj=ifaust8_findbuch

"Die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen wurde 1961 als dritte "Nationale Mahn- und Gedenkstätte" der DDR eröffnet. Die Akten, die Planung und Aufbau der Gedenkstätte sowie deren Betrieb bis zum Ende der DDR dokumentieren, bilden einen geschlossenen, überregional bedeutenden und vielgenutzten Bestand in Archiv der Gedenkstätte. Die große Nachfrage nach diesem Archivgut verweist zwar auf dessen kulturhistorische Relevanz, stellt aber zugleich eine direkte Gefahr für es dar: Infolge intensiver Nutzung ist der auf säure und stark holzhaltigem Papier hergestellte Bestand akut vom Papierzerfall bedroht und musste zu einem Teil kürzlich aus konservatorischen Gründen gesperrt werden. Um eine spätere (anderweitig zu finanzierende) Digitalisierung des Bestands zu ermöglichen, soll das Material digital erschlossen werden. Ziel des hier beantragten Erschließungsprojekts somit ist, die Zugänglichkeit des betreffenden Archivguts zu sichern und darüber hinaus eine Nutzung unabhängig von Ort und Zeit zu ermöglichen, also die aus der DDR-Zeit stammenden Bestände des Archivs Sachsenhausen für die Nutzung weiter zu öffnen. Im Rahmen des beantragten Projekts sollen die bislang nur äußerst grob über analoge Findmittel verzeichneten Archivalien digital neuerschlossen werden, um die Basis für Online-Findbücher nach anerkannten archivarischen Standards (EAD) zu schaffen, die im Internet bereitgestellt werden sollen. Dafür ist für das in drei Teilbestände zerfallende Inventar (1. Bestand der Lagerarbeitsgemeinschaft Sachsenhausen (LAG) mit 754 Archiveinheiten, 1. Bestand des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer (KAW) mit 109 Archiveinheiten und 3. Bestand Nationale Mahn- und Gedenkstätte (NMG) mit 390 Archiveinheiten) trotz vorhandener grober Analogfindmittel eine Neuverzeichnung zu leisten. Die Datensätzen sollen nach EAD Standards exportiert in drei Findbüchern auf der Seite der Gedenkstätte Sachsenhausen zur Verfügung gestellt und in überregionale digitale Nachweis- und Zugriffssysteme eingebracht werden. Für die Arbeiten soll eine Archivmitarbeiterin auf einer Projektstelle (50% der regulären Arbeitszeit) für die Dauer eines Jahres eingestellt werden."

 

[Quelle: http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/270945488 (abgerufen am 24.09.2018)]

Startdatum: 2015 Enddatum: 2016

Projektort: Oranienburg

Institutionen

zurück