Projektinformationen

Europeana Collections 1914-1918

http://www.europeana-collections-1914-1918.eu/

Das Webportal Europeana 1914-1918 – die sicherlich umfassendste europäische Sammlung von Originaldokumenten zum Ersten Weltkrieg – hat pünktlich zum Beginn des Gedenkjahres 2014 offiziell die virtuellen Pforten geöffnet. Es versammelt Hundertausende von Dokumenten aus Archiven, Bibliotheken, Filmarchiven und von Privatpersonen – und das für jeden Interessenten kostenfrei. Mit dem Material können neue Zusammenhänge erforscht und bisher noch unbekannte Geschichten jener Zeit erzählt werden.

Konkret sind in der »Europeana 1914-1918 die digitalen Abbildungen von Fotografien, Landkarten, Tagebüchern, Tageszeitungen, Briefen, Zeichnungen, Büchern, Flugblättern, Schützengrabenzeitungen und vielem anderem mehr zu finden. Lehrer, Historiker, Journalisten, Studenten, Verlage und alle Interessierten sind nun aufgefordert, mit dem angebotenen Material anhand eigener Fragestellungen Neues zu kreieren.

Für das Projekt werden »seit 2001 die unterschiedlichsten Materialien zusammengetragen, ausgewählt und digitalisiert. Bislang haben Institutionen und Privatpersonen aus 20 europäischen Ländern zu dieser virtuellen Sammlung beigetragen. Zum offiziellen Start umfasst das Webportal insbesondere:

  • 400.000 Dokumente aus zehn Nationalbibliotheken und von zwei weiteren Partnern in acht Ländern,
  • 660 Stunden Filmmaterial aus 21 europäischen Filmarchiven sowie
  • 90.000 persönliche Dokumente und Erinnerungsstücke, die während zahlreicher Aktionstage in bislang zwölf Ländern digitalisiert wurden.

 

[Quelle: http://geschichtspuls.de/europeana-1914-1918-digitales-gedaechtnis-erster-weltkrieg-art1619]

Startdatum: 01.05.2011 Enddatum: 30.04.2014

Projektort: Berlin, Brüssel, Firenze, København, London, Paris, Roma, Starsbourg, Wien

Institutionen

zurück