Projektinformationen

Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien

http://bibliothek.uni-halle.de/projekte/fid_nahost/

"Der FID Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien soll eine regionale und eine fachliche Komponente besitzen. In regionaler Hinsicht stellt er die Versorgung der geistes-, sozial- und politikwissenschaftlichen Forschungen zum arabischsprachigen Nordafrika, zum Nahen Osten, zum Kaukasus und Mittelasien mit forschungsrelevanter Literatur sicher. Fachlich stehen vor allem die Interessen der Islamwissenschaft, Arabistik, Iranistik, Turkologie, Armenistik und Kaukasiologie im Mittelpunkt. Der FID fokussiert auf zwei thematischen Schwerpunkten: Zeitnahe Beschaffung und Bereitstellung schwer zugänglicher Literatur in den Originalsprachen der Region sowie konsequenter Ausbau des an der ULB Sachsen-Anhalt bestehenden Angebots an frei zugänglichen digitalen Volltexten mit Bezug zur MENA-Region und dem Islam. Die sog. kleinen Fächer benötigen für ihre Forschungen den Zugang zu Primär- und Sekundärliteratur aus den oben genannten Regionen in Originalsprachen. Aufgrund schwieriger und zeitaufwendiger Lieferwege sowie politischer Instabilität in vielen Teilen der MENA-Region ist ein zeitnaher Erwerb in fachlicher Breite durch das geplante FID nötig, um künftig Lücken in der Versorgung zu vermeiden. Der FID beabsichtigt daher, eine Reservefunktion für Forschungsrealien (in Print und digitaler Form) aus der MENA-Region zu entwickeln. Zudem soll das Volltextrepositorium MENAdoc in der Projektlaufzeit zu einer Publikationsplattform für die Nahost- und Islamwissenschaft ausgebaut werden: ein Publikationsserver wird aufgesetzt, auf dem z.B. die Bände wichtiger Reihen wie der Beiruter Texte und Studien in digitaler Form neu veröffentlicht und Open Access zugänglich gemacht werden. Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sollen darüber hinaus die Möglichkeit erhalten, eigene Beiträge über einen fachspezifischen Publikationsserver zu veröffentlichen. Das Angebot von MENAdoc soll darüber hinaus in inhaltlicher Zusammenarbeit mit dem Orient-Institut Beirut durch eine Recherchedatenbank mit angeschlossener Publikationsplattform für eine frei zugängliche Online-Enzyklopädie zur politischen Literatur der islamisch geprägten MENA Region ergänzt werden. Auf diese Weise wird beabsichtigt, auf nationaler Ebene eine fachspezifische Publikations-Infrastruktur zu etablieren, die im internationalen Kontext unter besonderer Berücksichtigung der MENA-Region die Position der deutschen Nahost- und Islamforschung noch sichtbarer werden lässt und nachhaltig festigt. In der Projektlaufzeit sollen als weiteres Ziel in Kooperation mit weiteren regionalen FID elektronische Suchräume geschaffen werden, die ein fachspezifisches Suchen nach verteilten Beständen ermöglichen und zwar zu den Themen Nahostkonflikt/Palästinafrage, Islam in Afrika und türkische Sprachen und Literaturen."

 

[Quelle: http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/284366805 (abgerufen am 07.06.2018)]

Startdatum: 2016 Enddatum: 2018

Projektort: Halle (Saale)

Institutionen

zurück