Projektinformationen

Francke-Portal

https://digital.francke-halle.de/fsfp/nav/index/all

"Das »Studienzentrum August Hermann Francke mit den Abteilungen Archiv und Bibliothek bewahrt den größten Teil der gedruckten und ungedruckten Quellen zu dem Gründer der »Franckeschen Stiftungen, dem Theologen und Pädagogen »August Hermann Francke (1663-1727) (siehe »tabellarischer Lebenslauf). Francke war einer der wichtigsten Vertreter des Pietismus, der ersten Reformbewegung des Protestantismus seit der Reformation, die maßgeblichen Einfluss auf das religiöse und kulturelle Leben des 18. Jahrhunderts ausübte.

Der Aufbau des Francke-Portals erfolgte im Rahmen eines von der »Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützten, vierjährigen Projektes (01.03.2013-28.02.2017), in dem elektronische Datensammlungen und Kataloge sowie Editionen, die in den letzten Jahren im Studienzentrum August Hermann Francke und im »Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erarbeitet worden sind, auf einer Plattform zusammengeführt, weiter erschlossen und systematisch um Digitalisate der verzeichneten gedruckten und ungedruckten Quellen angereichert worden sind. Die Quellen- und Datenbestände werden in acht Modulen präsentiert und miteinander vernetzt:

1. »Porträts
2. »Tagebücher
3. »Tagebuchbeilagen
4. »Bibliographie der Schriften
5. »Edierte Schriften, Predigten und Briefe
6. »Epistolar
7. »Sekundärliteratur
8. »Franckes Privatbibliothek

Technische Grundlage des Francke-Portals bildet die Software-Plattform »Visual Library der Firmen »semantics GmbH und »Walter Nagel GmbH & Co. KG."

 

[Quelle: https://digital.francke-halle.de/fsfp (abgerufen am 05.04.2018)]

Startdatum: 01.03.2013 Enddatum: 28.02.2017

Projektort: Aachen, Bielefeld, Halle (Saale)

Institutionen

zurück