Projektinformationen

ILLR - Indices zur Lateinischen Literatur der Renaissance

http://www.adwmainz.de/projekte/indices-zur-lateinischen-literatur-der-renaissance/infor...

"Die wichtigsten Quellen für die Erforschung der Renaissance bilden die thematisch reich gefächerten Schriften der Humanisten. Das Vorhaben der Indices zur Lateinischen Literatur der Renaissance (ILLR) hat zum Ziel, sowohl die lateinischen wie auch die in Volgare verfassten Werke italienischer, vor allem florentinischer Renaissance-Autoren zwischen 1300 und 1600 zu erschließen. Neben Namenindex, geographischem Index und dem Autorenindex werden vor allem durch den sehr differenzierten Sachindex die Texte erschlossen und leicht zugänglich. Diese Literatur, die vielfach nur in Editionen der Humanistenzeit vorliegt und somit geradezu wie ein unaufgeschnittenes Buch schwer zugänglich ist, besitzt grundsätzliche Bedeutung für die Erforschung der Philosophie, Historiographie, Philologie, Kunst und Politik dieser Epoche. 1992 erschien als erster Band der Index zu Coluccio Salutati (1331-1406), einer zentralen Figur der Frührenaissance. 1998 folgte der Index zu Cristoforo Landino (1424-1498). Das Werk des Marsilio Ficino (1433-1499) wird in 3 Indexbänden erschlossen werden; der erste Band, der den Namens- und Autorenindex sowie den Index geographicus umfasst, ist fertig gestellt. Die Bände II und III werden den Sachindex zum ganzen Corpus Ficinianum bieten.

Als Ergänzung zu den gedruckten Indexbänden ist eine CD-ROM-Version in Bearbeitung; sie erfasst sowohl den Text der behandelten Autoren (zunächst Coluccio Salutati und Landino) wie auch die antiken Quellen und die Indices selbst. Dem Benutzer sollen auf diese Weise die Texte und die Indices aller bearbeiteten Autoren komplett mit einem Griff verfügbar werden.

»Bericht 2013"

 

[Quelle: http://www.adwmainz.de/projekte/indices-zur-lateinischen-literatur-der-renaissance/beschreibung.html]

Laufzeit: laufend

Projektort: Mainz, Trier

Institutionen

zurück