Projektinformationen

KASCADE - Katalogerweiterung durch Scanning und Automatische Dokumenterschließung:

"Projektgegenstand ist die Erweiterung konventioneller bibliothekarischer Titeldaten um zusätzliche inhaltsrelevante Informationen und deren automatische Erschließung. Am Beispiel der an der ULB Düsseldorf vorhandenen Zeitschriften und Monographien zum Fachgebiet Rechtswissenschaften sollen herkömmliche Titelaufnahmen durch den Einsatz von Scanningverfahren mit Inhalten von Abstracts, Inhaltsverzeichnissen und/oder Sachregistern verknüpft werden. Darüber hinaus ist geplant, verfügbare elektronische Volltexte in die Datenbasis zu übernehmen. Auf der Basis von Stichworthäufigkeiten in der Gesamtkonstellation der Dokumente und innerhalb eines Dokumentes (globale Häufigkeiten - lokale Häufigkeiten) soll ein Verfahren zur selektiven Indexierung entwickelt werden. Daneben wird eine sog. Themen-Aspekt-Identifizierung als weiteres Selektionsinstrument erprobt werden. Grundlage ist dabei ein semantisches Bezugssystem, das anhand der maschinenlesbaren Datensammlung durch statistische Analyse aufgebaut wird. Der im Projekt erstellte Datenbestand soll über ein konzeptorientiertes Information-Retrieval-System verfügbar gemacht werden. Daneben ist die Übernahme der Daten in das Nordrhein-Westfälische IBIS-System vorgesehen, das ein Retrieval über das World-Wide-Web ermöglicht. Vorgesehen ist eine enge Zusammenarbeit mit der juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, mit der Fachhochschule Köln / Fachbereich Bibliotheks- und Informationswesen, mit der Fachrichtung Informationswissenschaft an der Universität des Saarlandes Saarbrücken sowie mit der Universitätsbibliothek Bielefeld."

 

[Quelle: http://files.dnb.de/EDBI/deposit.ddb.de/ep/netpub/89/96/96/967969689/_data_stat/www.dbi-berlin.de/projekte/d_lib/einzproj/modern/kascade.html]

 

Projektbericht: »http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:061:1-131373

Startdatum: 1997 Enddatum: 1998

Projektort: Düsseldorf

Institutionen

zurück