Projektinformationen

Virtuelle Archive für die geisteswissenschaftliche Forschung

https://www.saw-leipzig.de/de/projekte/virtuelle-archive

"Durch die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg sind heute viele Quellen für die geisteswissenschaftliche Forschung über diverse Archive im In- und Ausland verstreut und kaum erschlossen. Die fortschreitende Digitalisierung bietet nun erstmals die Möglichkeit, diese Puzzleteile ausfindig zu machen und digital wieder zusammenzufügen. Aufgrund der Komplexität des Materials keine leichte Aufgabe – daher haben sich die fünf vom Land Sachsen finanzierten Forschungseinrichtungen in einem Verbund zusammengeschlossen, um gemeinsam die Plattform »Virtuelle Archive für die geisteswissenschaftliche Forschung anzulegen. Gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst koordiniert die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig im Zeitraum vom Mai 2017 bis Oktober 2019 dieses Verbundprojekt. Darin werden nun erstmals Forschungen zu bildlichen und gegenständlichen, aber auch multimedialen Quellen unterschiedlicher Partner zusammengeführt: So beispielsweise zur Erforschung der Geschichte der Sorben in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus durch das »Sorbische Institut in Bautzen, außerdem zum Nachlass des Volkskundlers und Germanisten Adolf Spamer durch das »Institut für sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. (ISGV) sowie die Digitalisierung und inhaltliche Erschließung der Dresdner Tageszeitung der NSDAP für den Gau Sachsen (1930–1945) durch das »Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der TU Dresden und mit dem Aufbau eines Personenkatalogs zu den Jüdischen Gelehrten der sächsischen Moderne durch das »Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig.

Die Aufbereitung und Verfügbarmachung der Quellen und Forschungsdaten in standardisierter Form ermöglicht die vielfältige Nachnutzung und fach- wie standortübergreifende Auswertung von Materialien im Internet, sowohl für die wissenschaftliche Community als auch für die interessierte Öffentlichkeit.  Virtuelle Archive bieten den Nutzern entsprechend ihres jeweiligen Forschungsansatzes einen Zugang, der themenbezogen, quellen- oder materialbezogen, epochenbezogen, mit zeitlichem oder geographischem Bezug sowie personenbezogen sein kann. Die individuelle Suche in den  zusammengeführten Beständen mehrerer Archive eröffnet der Forschung ganz neue Perspektiven."

 

[Quelle: https://www.saw-leipzig.de/de/aktuelles/virtuelle-archive-fuer-die-geisteswissenschaftliche-forschung-in-sachsen (abgerufen am 19.04.2018)]

Startdatum: 05.2017 Enddatum: 10.2019

Projektort: Bautzen, Dresden, Leipzig

Institutionen

zurück