Projektinformationen

4C - Collaboration to Clarify the Costs of Curation

http://www.4cproject.eu

"Ziel des 4C-Projekts war es, relevante Projekte und Initiativen auf dem Gebiet "Kosten in der digitalen Langzeitarchivierung" zu identifizieren, zu bündeln und den interessierten Kreisen näherzubringen. Gleichzeitig wurde untersucht, wie vorhandene Werkzeuge zur Kostenberechnung für die Anwender in öffentlichen Institutionen und der Privatwirtschaft gebrauchstauglicher werden können.

Der Aufbau von Systemen und Infrastrukturen zur digitalen Langzeitarchivierung (LZA) ist teuer und ihre Unterhaltung kostspielig. Da es noch wenige Erfahrungswerte zu den tatsächlichen Kosten gibt, beginnen viele Institutionen ihre Langzeitarchivierungsaktivitäten auf Grundlage grober Aufwandsschätzungen. Um Langzeitarchivierungsprojekte zuverlässiger planen und durchkalkulieren zu können, sind jedoch verlässliche Kostendaten und -modelle nötig.

Zwei der vielen anwendbaren Ergebnisse des 4C-Projekts sind der Curation Costs Exchange – kurz CCEx – eine Online-Plattform für den (Erfahrungs-)Austausch und Kostenvergleich im Bereich der digitalen Langzeitarchivierung: »http://www.curationexchange.org sowie die 4C-Roadmap, ein Dokument bestehend aus einer Vision und sechs Kernaussagen als Ausblick auf Handlungsbedarf und -zuständigkeiten im Bereich Kosten/-berechnung in digitaler Langzeitarchivierung über die nächsten fünf Jahre bis zum Start der Horizon2020 Initiative: »http://4cproject.eu/roadmap

Alle Berichte sowie weitere Materialien können kostenfrei von der Projektwebseite heruntergeladen werden: »http://4cproject.eu/

Der Deutschen Nationalbibliothek oblagen die Leitung des Arbeitspaketes "Engagement" sowie die Mitarbeit in allen anderen vier Arbeitspaketen (Management, Assessment, Enhancement, Roadmap)."

 

[Quelle: http://www.dnb.de/DE/Wir/Projekte/Abgeschlossen/4c.html (abgerufen am 26.03.2018)]

Startdatum: 01.02.2013 Enddatum: 31.01.2015

Projektort: Frankfurt am Main, Amsterdam, Braga, Bristol, Colchester, Edinburgh, Glasgow, Kopenhagen, Tartu, Wien

Institutionen

zurück