Projektinformationen

Deutsch-tschechisches Digital Humanities-Labor zur grenzüberschreitenden historischen Forschung

"Das Projekt "Digital Humanities Labor zur grenzüberschreitenden historischen Forschung" hat die Zusammenarbeit zwischen den Universitäten Passau und Budweis in der europäischen Grenzregion Niederbayern/Südböhmen im Bereich der Digital Humanities initiiert.

Es wurde ein Digital Humanities Labors für Forschung und Lehre mit den beiden Standorten »Passau und Budweis. Jeder Standort erhielt eine spezialisierte technische Ausstattung, sodass gemeinsam eine große Bandbreite von Methoden der Digital Humanities in der Praxis erprobt und weiterentwickelt werden kann.

Das Projekt umfasste neben der technischen Ausstattung und mehreren thematischen Lehrangeboten auch die Vorhaben »"Zeitungsdigitalisierung" und »"Feldforschung zum Ersten Weltkrieg". Hinzu kommen für tschechisch-deutsche Studierendengruppen je ein »Seminar zu Digitalisierung und zu Verfahren computergestützter Textanalyse.

Die Europäische Union förderte das Projekt im Rahmen des Programms Interreg IV A Freistaat Bayern – Tschechische Republik (EU-Projektnr. 359).

 


Projektergebnisse im Web

Einige der Projektergebnisse sind direkt im Web zugänglich.

Startdatum: 2014 Enddatum: 2015

Projektort: Passau, Budweis

Institutionen

zurück