Projektinformationen

DIO - Deutsche Inschriften Online

http://www.inschriften.net/

"Das Projekt „Deutsche Inschriften Online“ wurde als interakademisches Projekt der Akademien zu Göttingen und Mainz geplant und umgesetzt. Ziel des Projektes war die Digitalisierung und Online-Bereitstellung der Inschriftenbände DI 66/45/56/58/61. Die Realisierung des Projektes basiert auf der technischen Grundlage der in den Arbeitsstellen Greifswald und Mainz entwickelten Datenbanken. Das Projekt hat Pilotcharakter und versteht sich als Ausweitung des 2008 in Mainz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz realisierten Projektes „Inschriften Mittelrhein-Hunsrück (IMH)“, welches lediglich die Digitalisierung des Bandes „Die Inschriften des Rhein-Hunsrück Kreises I (DI 60)“ von Eberhard J. Nikitsch umsetzte. Die ursprüngliche Website des IMH-Projektes ist inzwischen im neuen DIO-Portal aufgegangen. Langfristig ist die Digitalisierung und Online-Bereitstellung weiterer Inschriftenbände sowie eine Übersetzung des Portals in die englische Sprache geplant.

Neben den digitalisierten Editionsbänden bietet DIO eine Volltextsuche, epigraphische News sowie die Artikelserien „Epigraphischer Tipp“ und „Inschrift im Fokus“ zu bestimmten Arten und Formen von Inschriften, sowie ein Glossar und eine themenbezogene Linkliste. Zudem bietet das Portal nicht nur Texte, sondern auch in die entsprechenden Katalognummern eingebettete Photographien zu zahlreichen Inschriften an und versucht auf diese Weise verschiedene Möglichkeiten der Informationsvermittlung zu koppeln."

 

[Quelle: https://de-m.wiki.ng/wiki/Die_Deutschen_Inschriften (abgerufen am 18.01.2018)]

: laufend : 2009

: Bonn, Dresden, Düsseldorf, Göttingen, Greifswald, Heidelberg, Leipzig, Mainz, München, Rom, Trier, Wien, Wiesbaden