Projektinformationen

Digitalisierung der thamudischen Inschriften

"In den letzten Jahrzehnten wurden mehrere tausend thamudische Inschriften, die einen Dialekt des Frühnordarabischen bezeugen, an verschiedenen Orten in Jordanien und Saudi-Arabien gesammelt und teilweise veröffentlicht. Eine Vielzahl dieser Inschriften erschien allerdings in bisher unpublizierten und unzugänglichen arabischen Magister- und Doktorarbeiten. Ziel soll es daher sein, diese Forschungsergebnisse zusammenzustellen und der außerarabischen Wissenschaft zugänglich zu machen und mit den uns in den „westlichen“ Wissenschaftskreisen vorliegenden Kenntnissen zu verknüpfen.

Das Vorhaben wird in enger Zusammenarbeit mit Institutionen in Saudi-Arabien und Jordanien umgesetzt. Ziel ist der Aufbau einer Online-Datenbank samt Übersetzungen und Querverweisen auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Dadurch sollen Forschern weltweit die Inschriften, deren Bedeutungsgehalt, Übersetzung und Interpretation näher gebracht werden, um den Zugang und die Beschäftigung mit diesem wichtigen Inschriftenkorpus zu erleichtern. Ein besonderes Anliegen ist es, auch die teils schwer zugänglichen Quellen und Arbeiten aus den arabischen Ländern einzubeziehen und so den akademischen Austausch auf diesem Gebiet zu befruchten.

Diese Datenbank, die alle bislang veröffentlichten thamudischen Inschriften umfassen wird und von allen Wissenschaftlern weltweit genutzt werden kann, soll auch als als Quelle für linguistische, prosopographische und historiographische Informationen über die arabischen Stämme in der vorislamischen Zeit dienen.

Diese Form des Projekts kann künftig die Basis einer Sammlung aller nordwest- und südarabischen Inschriften darstellen."

 

[Quelle: http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/semiarab/semitistik/forschung/Digitalisierung_der_thamudischen_Inschriften/index.html]

Startdatum: 2009 Enddatum: 2012

Projektort: Berlin, Riadh

Institutionen

zurück