Projektinformationen

Digitalisierung des Archivs des Aufbauverlags

"Mit 1,2 Millionen Blatt dokumentiert das Archiv des Aufbau-Verlags einen bedeutenden Teil deutscher Literaturgeschichte der Jahre 1945 bis 1990. Gegründet 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone, nahm der Aufbau-Verlag in der DDR schon bald die Rolle des bedeutendsten Verlags für Belletristik ein. Das Wirken und die Entwicklung des Verlags waren stets eng verwoben mit gesellschaftlichen und politischen Geschehnissen in und außerhalb der DDR. Das Verlagsarchiv umfasst Geschäftsdokumente, Korrespondenzen mit in- und ausländischen Autoren, Manuskripte, Gutachten, Schreiben der SED an die Verlagsleitung und anderes Quellenmaterial. Ende der 90er Jahre erhielt die Staatsbibliothek zu Berlin das Archiv als Depositum. Jetzt haben Forscher einen umfassenden und komfortablen Zugang zu den digitalisierten Dokumenten, während die Originale des Archivs sicher aufbewahrt werden."

 

[Quelle: http://staatsbibliothek-berlin.de/aktuelles/presse-news/detail/article/2006-11-28-25/]

: 2004 : 2006

: Berlin