Projektinformationen

Discover Islamic Art - Virtuelles Museum islamischer Kunst

http://islamicart.museumwnf.org

"Wenn in westlichen Medien vom Islam die Rede ist, geht es vor allem um Islamismus, Terrorismus, Bedrohungen. Obwohl die europäischen Künste stark von islamischer Kunst und Architektur beeinflusst wurden, integriert Europa die islamische Geschichte nicht in seine eigene große Erzählung. Dass es eine uralte Tradition kulturellen Austauschs zwischen Orient und Okzident gibt, gerät in Zeiten des „Krieges gegen den Terror“ fast in Vergessenheit.

Seit Dezember 2005 gibt das weltweit größte virtuelle Museum »Discover Islamic Art einen Einblick in die kulturellen Verflechtungen zwischen Europa und der islamischen Welt. "Damit wollen wir den Schreckensbildern aus der islamischen Welt etwas entgegensetzen", erklärt Günther Schauerte, stellvertretender Generaldirektor der an dem Projekt beteiligten Staatlichen Museen zu Berlin.

Das Virtuelle Museum des Islams zeigt 13 Jahrhunderte islamischer Kunst und Architektur, angefangen von der Zeit der syrischen Kalifen (661-750) bis zum Ende des Osmanischen Reiches (1299-1922). Dafür haben sich 40 Museen aus 39 europäischen und nordafrikanischen Ländern sowie dem Nahen Osten zusammengeschlossen. Jedes beteiligte Museum wählte bestimmte Exponate aus, die in einer ständigen Ausstellung auf der Homepage gezeigt werden. Finanziert wird das Projekt überwiegend vom »Euromed Heritage Fonds der Europäischen Union. Nun eröffnete das Museum mit Pressekonferenzen 14 Ländern gleichzeitig seine neueste Erweiterung: 18 virtuelle Sonderausstellungen zeigen den Besuchern in acht Sprachen verschiedene Aspekte der islamischen Zivilisation und ihren Einfluss auf die kulturelle Identität der Europäer. Ergänzt wird das virtuelle Angebot durch die illustrierte Buchpublikation „Islamische Kunst am Mittelmeer“, erschienen im Ernst Wasmuth Verlag."

 

[Quelle und weitere Informationen: https://www.heise.de/tp/features/Ein-virtuelles-Museum-islamischer-Kunst-3413198.html (abgerufen am 14.10.2019)]

 

Anmerkung:

Partnermuseen:

Startdatum: 12.2005

Projektort: Berlin

Institutionen

zurück