Projektinformationen

N-Zyklop

http://enzyklopaedie.uni-trier.de

"N-Zyklop ist aus dem Bedürfnis nach einem umfassenden Verzeichnis Enzyklopädischer Nachschlagewerke aller Zeiten und aller Länder in einer Datenbank hervorgegangen. Die bibliographischen Hilfsmittel in gedruckter Form, die für Suchen auf diesem Gebiet zu Verfügung stehen, haben sich als unzureichend und in vielen Punkten obsolet erwiesen. Die Suchmöglichkeiten in Verbund- und Metakatalogen sind zu begrenzt, um enzyklopädistischer Forschung die benötigte Information in ausreichender Tiefe und Verknüpfung zur Verfügung stellen zu können. Im 21. Jahrhundert ist es wichtig zu wissen, welche Sekundärformen (Reprints, Mikrofiche-, Mikrofilm-, CD-ROM-, DVD- und Online-Ausgaben) zu gedruckten Enzyklopädien vorhanden sind, und nach Möglichkeit auch gleich einschlägige Sekundärliteratur zu dem jeweiligen Werk zur Verfügung zu haben. Wo vorhanden und ermittelbar, werden daher Hinweise auf Sekundärliteratur und Rezensionen sowie Abstracts oder Inhaltsbeschreibungen in die Datenbank aufgenommen.

Neben der formalen Suche nach Verfasser(inne)n, Titelstichwörtern, Erscheinungsorten und -jahren sowie Verlagen bietet N-Zyklop mehrere sachliche Sucheinstiege: alle Datensätze sind mit deutschen und englischen Schlagwörtern versehen und mittels der ersten tausend Klassen der Dewey-Dezimal-Klassifikation erschlossen. Außerdem können die in die Datenbank aufgenommenen Abstracts, "Waschzettel" und Hinweise auf weiterführende Literatur in die Suche einbezogen werden.

Seit dem Abschluss der konzeptionellen und programmtechnischen Arbeiten im Dezember 2005 wird N-Zyklop kontinuierlich mit bibliographischen und sonstigen Daten ergänzt."

 

[Quelle: https://www.rlp-forschung.de/public/people/Hans-Ulrich_Seifert/research_projects/20717 (abgerufen am 23.11.2017)]

Startdatum: 01.01.2005 Enddatum: 31.12.2005

Projektort: Trier

Institutionen

zurück